Telanin

Aus Stargate Rollenspiel - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Planet Telanin war erstmals von Jaffa-Rebellen besiedelt worden, fiel dann in die Hände Yus und schließlich Sekers. Der Satan ließ die Welt zu einem Aufmarsch- und Versorgungspunkt für Truppen ausbauen.


Daten

  • Koordinate: Nonant 3, Sektor 40/5
  • Status im Reich der Finsternis: Zone 3 / J'trew / Gruftwelt
  • Monde: 1
  • Sonnen: 1
  • Bevölkerung: 15.000 Jaffa, 10.000 Menschen
  • Siderische Umlaufzeit: 513 Tage
  • Tageslänge: 27,9 Stunden
  • Stargateposition: Das Sternentor stand in einem Höhlensystem, das aufgrund der Vorkommen von Grudinus kaum von Sensoren gescannt werden konnte.
  • Aufbau der Atmosphäre:
    • Stickstoff: 73,3%
    • Sauerstoff: 25,7%
    • Kohlenstoffdioxid: 0,4%
    • Argon: 0,21%
    • Sonstige: 0,23%


Geschichte

Nachdem ein Stargate vor Jahrmillionen durch die Antiker auf Telanin aufgestellt worden war, hatte der Planet sonst keine weiteren Besuche von außerirdischen Spezies erhalten, bis Jaffa-Rebellen sich dort im Jahr 2006 nieder ließen. Es waren Kämpfer, die vor Yu geflohen waren und bisher keiner der anderen größeren Widerstandsfraktionen angehörten. Es waren auch nur eine Hand voll Krieger mit ihrem Familien, die jedoch mit der Zeit mehr wurden. Yus mangelnde Erfolge im Bürgerkrieg der Goa'uld und der Kontakt mit anderen Rebellen weckten in einigen Jaffa den Willen zum Freiheitskampf. Die Gefahr war jedoch groß, denn das Militär des Systemlords war an und für sich äußerst loyal.
Viele Monate heckten die Widerständler Telanins einen Plan aus, um Yu zu schaden und arbeiteten daran, einen seiner fähigsten Generäle, den Goa'uld-Lord Reschef, auszuschalten. Als jedoch Mitte März 2008 mehrere der Rebellen treuen Jaffa in die Hände gefallen waren, wussten die Aufständischen, dass sie bald entdeckt werden würden. Durch Folter kam Yu an die Informationen, wo sich die Basis der Verräter befinden solle. Um die Echtheit der Aussagen der gemarterten und dann hingerichteten Verräter zu prüfen, schickte der Systemlord Reschef. Nachdem der Ende März jedoch in einem Hinterhalt überrumpelt, getötet und sein Ha'Tak zerstört worden war, musste Yu ein weitere Schiff schicken. Bis dieses ankam, waren die Rebellen längst verschwunden.
Im Versuch die Niederlage doch noch irgendwie in einen Erfolg umzumünzen, nahm sich der Systemlord die Höhlensysteme der Rebellen, die von diesen schon teils bewohnbar umgebaut worden waren, und errichtete an den drei Eingängen Festungen. Insgesamt wurden etwa 3.000 Jaffa auf Telanin stationiert.
Bis Dezember 2015 blieb die Welt in Yus Händen, spielte aber auch keine bedeutende Rolle bei den vielen Wirren im Goa'uld Imperium und wurde daher kein Ziel für die Feinde des chinesischen Gottes. Erst Ende des Jahres 2015 attackierte Seker den Planeten und nahm sich die Basis von Yu, nachdem er im umliegenden Sektor die militärische Vormacht errungen hatte. Telanin wurde in den folgenden Monaten zu einer gewaltigen Militärwelt ausgebaut, um von hier aus Truppenbewegungen zu ermöglichen oder Feldzüge gegen Feinde des Reichs der Finsternis.


Oberfläche

Telanin war relativ wertlos, was die Rohstoffe anging, die dort zu holen waren. Es gab ähnliche Vorkommen wie auf der Erde und ähnlich der Heimatwelt der Menschen kein Naquadah oder Trinium. Jedoch gab es geringe Mengen von Grudinus in einem bergigen Gebiet des Planeten. Es war zu wenig, um einen wirtschaftlichen Abbau zu rechtfertigen, aber genug, um Sensoren zumindest zu stören, sodass keine genauen Daten zu gewinnen waren. Das Höhlensystem, in welchem das Sternentor stand, lag in diesem bergigen Gebiet.


Fauna und Flora

Die Tier und Pflanzenwelt von Telanin war sehr vielfälltig, beschränkte sich jedoch überwiegend auf verschiedene Formen von Gräsern und Büschen sowie Insekten, Reptilien und Fischen. Bäume hatten sich auf Telanin nicht entwickelt, ebensowenig Säugetiere oder Säugetierähnliche.


Klima

Das Klima war auf den Landflächen relativ warm. Ganzjährig gab es keinen Schnee und die Temperaturen waren subtropisch. Mehrmals im Jahr kam es zu Wetterextremen wie Stürmen.


Bevölkerung

Nach der Eroberung Telanins ließ Seker 10.000 Menschensklaven von Delmak auf dem Planeten ansiedeln. Sie wurden in den Höhlensystemen untergebracht, in denen sie außerhalb der militärisch genutzten Gänge ihre Unterkünfte errichteten. Unter den Unterkünften entstand zudem eine Gruft für Sekers Daimorph. Ähnlich wie auf Delmak züchteten die Sklaven dort Lebensmittel und bohrten nach Wasser, um die Festungsbesatzung zu versorgen.


Militär

Die von Yu geraubte Höhlenbasis wurde wieder aufgebaut und noch besser gesichert. Die Festungen an den drei Eingängen erhielten Schildsysteme. Das Sternentor wurde zu einer J'trew-Plattform umgebaut und mit zusätzlichen Stellungen geschützt. Die Sklaven errichteten in vorhandenen Höhlengängen, -kammern und künstlich gebauten Räumen mehr Wohnraum für die Besatzung von 15.000 ständig dort stationierten Nekropolis-Jaffa. Zudem wurden die Sklaven eingesetzt, um einerseits einen im Untergrund verborgenen Hangar für bis zu zehn Al'Kesh zu errichten, außerhalb der Höhlen Landeflächen für mehrere Mutterschiffe zu ebnen und in den Höhlen weiteren Wohnraum und Lagerraum für schlussendlich bis zu 100.000 Kämpfer zu errichten.
Zehn Kilometer von den Höhlen entfernt wurde von den Sklaven eine Zitadelle des Todes errichtet.


Bekannte Bewohner


Handlungsort


Artikel erstellt von Basti.