Skagrak

Aus Stargate Rollenspiel - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Welt Skagrak gehörte als Truppenaufmarschgebiet und Flottenstützpunkt zum Reich der Finsternis.


Daten

  • Koordinaten: Nonant 5, Sektor 14/21
  • Status im Reich der Finsternis: Zone 3 / J'trew / Gruftwelt
  • Monde: 1
  • Sonnen: 1
  • Durchmesser: 8.390 km
  • Bevölkerung: 215.000 Menschen und 50.000 Jaffa
  • Siderische Umlaufzeit: 287 Tage
  • Rotationsperiode: 18,2 Stunden
  • Oberflächenwasser: 74 %
  • Stargateposition:
  • Aufbau der Atmosphäre :
    • Stickstoff: 74,06%
    • Sauerstoff: 25,8%
    • Kohlenstoffdioxid: 0,06%
    • Argon: 0,05 %
    • Sonstige: 0,03 %


Geschichte

Jahrmillionen vor der Zeitrechnung der Menschen wurde ein Sternentor der Antiker auf Skagrak aufgestellt, die Welt aber nicht weiter von höheren Lebewesen erschlossen.
Die Reetou versuchten Ende 2001 eine kleine Enklave auf Skagrak zu etablieren. Dabei kollidierten sie mit Mammon, der die Ressourcen der Welt ausbeuten wollte. Zudem lag die Welt sehr zentral in der Galaxis und war strategisch günstig, um von hier aus mehrere umliegende Goa'uld-Reiche zu attackieren. Daher schickte Mammon, eine falsche Identität des Goa'uld Seker, im April 2002 mehrere hundert Jaffa und radierte die Reetou auf Skagrak aus. Danach ließ Mammon innerhalb weniger Monate rund um das Tor rund 200.000 Menschen ansiedeln, die im Gebirge Naquadah abbauten. In dem Tal, in dem das Chaapa'ai stand, wurde eine Militärbasis für wenige tausend Krieger errichtet.
Jahre später ließ Seker die Militärbasis weiter ausbauen, bis diese im Januar 2006 rund 50.000 Jaffa und 100 Uni'Tas beherbergen konnte. Lange bestand die Basis am Sternentor jedoch nicht. Die Tok'ra wussten um die strategische Bedeutung von Skagrak und schleußten einen Agenten unter die Sklaven ein. Dem gelang es im Juli mehrere Naquadahreaktoren zu sabotieren und zündete diese inmitten der Militärbasis. Alle Krieger Sekers kamen dabei ums Leben, ebenso wie die Meisten der menschlichen Sklaven. Das Stargate überstand den Angriff, weil es eine sehr widerstandsfähige Technologie und durch ein separates Schildsystem geschützt war. Die Vergeltung folgte kurz darauf, als Seker eine Tok'ra-Basis auf Alderion angreifen ließ.
Erst im April 2010 wurde Skagrak wieder erschlossen. Die wenigen Menschen, welche die Attacke vier Jahre zuvor überlebt und sich hier angesiedelt hatten, wurden zusammen getrieben. Seker, damals unter dem Deckmantel des Surtur aktiv, ließ wieder eine Militäranlage beim Chaapa'ai errichten und nach und nach den Abbau von Naquadah wieder voran treiben.
Im August 2014 wurde ein zweites Sternentor nach Skagrak gebracht und die Welt sowohl an das exklusiv für das Reich der Finsternis nutzbare Stargate-Netzwerk angeschlossen, als auch an das der restlichen Galaxis. Skagrak wurde zu einem Aufmarschpunkt für Truppen und Schiffe, um zur Eroberung gegnerischer Welten zu dienen.


Oberfläche

Der Planet war klein und gebirgig. Rund 74 Prozent der Oberfläche waren von Wasser bedeckt. Die Gebirge waren reich von Naquadah, vor allem rund um das Tal, in dem das Stargate stand und Arbeiter wie Militär angesiedelt wurden.


Festung Tranatai

Die seit 2010 errichtete und immer weiter ausgebaute Festung Tranatai hatte ein ständiges Kontingent an Nekropolis-Jaffa und anderen Kriegern. Als das gut fünf Kilometer lange und breite Tal des Stützpunkts 2014 erneut für militärische Zwecke ausgebaut wurde, entstand Raum für rund eine Million Kämpfer, Landeflächen und Hangars für bis zu 15 Ha'Tak und mehrere hundert Bomber und Jäger. Zudem wurde ausreichend Lagerraum angelegt, um hier schnell hunderttausende Kämpfer zu versorgen, unterzubringen, Schiffe schnell zu be- oder entladen und weiteres, was zu einem Aufmarschpunkt dieser Größe dazu gehörte. Die Anlagen waren schwer gesichert mit Mauern, Türmen, verschiedenartigen Kanonenstellungen und den ständigen Sicherheitskräften Skagraks. Im Zentrum des Tals, mitten in der Militärbasis, stand das streng bewachte Stargate.


Fauna und Flora

Die meisten Gebiete des Planeten waren frei von größeren Pflanzen, da der Großteil der gebirgigen Oberfläche über der Baumgrenze lag. Hier lebten vor allem kleine Säuger und verschiedene Gräser. Tiefer liegende Gegenden waren von dichtem Wald bedeckt, kleine Säuger, Vögel, Reptilien und Insekten waren häufig. Das Wasser, sowohl in Flüssen, als auch den Ozeanen, dominierten Fische und krabbenartige Wesen.


Klima

Skagrak war klimatisch eher kühl. Das Wetter und die Temperaturen auf den Landmassen erinnerten an das schottische Klima.


Bevölkerung

Etwa 200.000 Menschen arbeiteten in Naquadah-Minen, 15.000 Sklaven versorgten die Militärbasis. Angesiedelt waren die Arbeiter rund um den Stützpunkt an den Talhängen, in der Nähe der Minenschächte, in denen sie schufteten.


Militär

Die Militärbasis war stets mit 50.000 Nekropolis-Kriegern bestückt, zudem waren mehrere Uni'Tas und auch Dunkle Brut hier untergebracht. Am Rand des Tals, in dem dies alles lag, hatte Seker eine Zitadelle des Todes errichten lassen, ein separater, kleiner Stützpunkt, der zusätzliche Sicherheitsfunktionen übernahm.


Wirtschaft

Der Export von Naquadah war neben dem militärischen Nutzen die größte Bedeutung von Skagrak. Importiert wurde dagegen alles weitere, was die Bevölkerung an Nahrung und Technologien benötigte. Die Dörfer der Menschen wurden mit dem durch Bäume und Steinbrüche vorhandenen Material errichtet, die Militärbasis dagegen war professionell durch Material, Maschinen und Experten von Delmak errichtet worden.


Bekannte Bewohner


Handlungsort


Artikel erstellt von Basti.