Beerscheba

Aus Stargate Rollenspiel - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Welt Beerscheba war ein von einer mittelalterlichen menschenähnliche Gesellschaft bewohnter Planet. Diese Rasse nannte sich Janar. Für kurze Zeit unterhielten die Tok'ra dort eine Basis, verließen die Welt aber wieder. Im Juli 2014 unternahm ein militärisches Kommando der Krieger von Amun'Tscheck einen Plünderungszug durch das Chaapa'ai von Beerscheba und raubten Sklaven und Reichtümer für ihre Fürstinnen Raina und Etaine. Kurz darauf, Mitte August, griff ein Diener von Soranus den Planeten an.


Daten

  • Koordinate: Nonant 6, Sektor 35/21
  • Monde: 1 (Bernok)
  • Sonnen: 1
  • Bevölkerung: 70 Millionen Janar
  • Siderische Umlaufzeit: 289 Tage
  • Tageslänge: 19,2 Stunden
  • Stargateposition: Das Sternentor war am Rand einer Schlucht, in der einst eine Tok'ra Basis stand, nicht weit von alten Antikerruinen entfernt. In einer langen, nahegelegenen Schlucht befand sich rund 48 Kilometer vom Stargate entfernt die Stadt Gel'nok.
  • Aufbau der Atmosphäre:
    • Stickstoff: 74,3%
    • Sauerstoff: 24,7%
    • Kohlenstoffdioxid: 0,4%
    • Argon: 0,22%
    • Sonstige: 0,22%


Geschichte

Der Planet Beerscheba war noch recht jung, hatte ein geschätztes Alter von 2,8 Milliarden Jahren. Trotzdem war er schon von reichem Leben erfüllt und es entstand eine humanoide Spezies, die sich später selbst den Namen Janar gab. Der atmosphärenlose Mond half dabei, dass Beerscheba davon verschont blieb, zu häufig von Meteoriten getroffen zu werden. Die Antiker brachten bei ihrer Erschließung der Milchstraße ein Sternentor auf den Planeten. Zudem errichteten sie einen kleinen Außenposten, in dem sie temporale Experimente durchführten.
Vor etwa 75.000 Jahren entstanden die Janar aus ihren prähistorischen Vorfahren heraus, die ähnlich den menschlichen Vorfahren soetwas wie Primaten waren. Im Laufe ihrer Evolution kam die Spezies dreimal durch große Säuchen an den Rand ihrer Auslöschung. Die Janar überlebten jedoch stets mindestens mit einer kleinen Population, die die Fortdauer ihrer Spezies sicherten. Daher verbreiteten sich die Janar jedoch niemals über den gesamten Planeten und erschlossen auch den Hauptkontinent nur teils. Erschwert wurde dies durch die Dichte des auf ihm wachsenden, fast durchgängigen Urwaldes, der nur von Schluchten mit Grasebenen durchbrochen wurde.
Die ersten außerirdischen auf dem Planeten nach den Antikern waren die Tok'ra. Die Tok'ra unterhielten zwischenzeitig im Jahr 2004 einen Außenposten auf dem Planeten. Besonders interessant war die Welt für die Tok'ra, wegen der einstigen Antikerpräsenz auf dem Planeten. Mehrere Tok'ra-Agenten gerieten bei ihrer Ankunft auf Beerscheba in eine Zeitschleife, bevor sie in den Ruinen das verantwortliche Gerät finden und schließlich deaktivieren konnten. Für mehrere Monate erforschten die Tok'ra die Antikermaschine, doch als sie befürchteten, ihr Außenposten sei gegenüber den Goa'uld aufgeflogen, da zerstörten sie die Maschine und evakuierten Beerscheba. Als sie sich von der Welt zurückzogen, zerstörten sie auch die Tunnelsysteme ihrer Basis.
Tatsächlich waren die Feinde der Goa'uld auf Janar aufgeflogen. Als Seker Hinweise über Aktivitäten auf dem Planeten fand, schickte er ein Mutterschiff dorthin. Das kam aber erst an, nachdem die Tok'ra bereits rechtzeitig abzogen waren. Seker gab zwar den Befehl aus, dass seine Jaffa die Antikerruinen kurz untersuchen sollten, fand aber nichts mehr, was für ihn zu dieser Zeit von Interesse war.
Für Jahre blieb der Planet unangetastet, die Janar lebten weiter ihr simples Dasein, bis durch das Sternentor Mitte Juli 2014 eine Jagdgruppe von Jaffa, Unas-Jaffa und auch Halb-Unas-Jaffa, angeführt durch den Krieger Zuje'kt, der den Fürstinnen Raina und Etaine diente. Dass Janar nun Ziel von Sekers Dienerinnen wurde war dem Umstand geschuldet, dass Seker den Planeten schlicht und ergreifend auf einer Liste aufgeführt hatte, die er seinen Fürstinnen als potenzielle, leicht zu plündernde Ziele gegeben hatte.
Vom Sternentor aus brach die Gruppe auf, suchte Spuren von Zivilisation und fand diese schnell. Erst durch Zufall die Ruinen der einst nach Beerscheba gekommenen Antiker, die Zuje'kt durchsuchen und Schriftzeichen abschreiben ließ, um sie an Raina und Etaine zu senden. Dann zog sein Trupp weiter und kam in die Schlucht von Gel'ta. Von der noch einen Tagesmarsch entfernt liegenden Stadt Gel'nok erfuhren die Plünderer von den ersten Bauern und Hofbesitzern, denen sie in der fruchtbaren Schlucht begegneten. Sie überfielen mehrere Höfe, brandschatzen, plünderten und nahmen Janar gefangen. Diejenigen, die sich wehrten, wurden dabei meist schwer verletzt oder gar getötet. Gegen die gerüsteten und mit Stabwaffen bewaffneten Goa'uld-Truppen hatte die Bevölkerung keine Chance. Am Ende des mehrtägigen Angriffes fiel Zuje'kt mit seinen Männern bis in einen vorgelegenen Bezirk der Stadt Gel'nok ein. Rund 150 Janar wurden in dieser Zeit getötet, 1.000 verletzt und etwa 500 Männer, Frauen und Jugendliche gerieten in Gefangenschaft. Zwei Dörfer und mehr als ein Dutzend Höfe brannten bis auf die Grundmauern nieder. Auf Handkarren mussten die Sklaven geraubtes Werkzeug, Nahrung und wertvolle Metalle zur Heimat ihrer Feinde bringen: Dem Planeten Amun'Tscheck. Die Soldaten von Raina und Etaine hatten unterdessen keine Verluste gehabt. Seker erhielt nach dem erfolgreichen Vorstoß ein männliches und ein weibliches Exemplar der Janar-Spezies und die Antikerabschriften, um prüfen zu können, ob sich eine genauere Untersuchung der Antikeruinen von Beerscheba lohnte.
Doch dazu kam es ersteinmal nicht, da Seker keine Hinweise in den Abschriften fand, dass etwas von Wert auf dem Planeten war, was er 2004 übersehen hatte. Auch die Fürstinnen hatten für den Moment kein Interesse an einer dauerhaften Übernahme Janars.


Oberfläche

Circa 60 Prozent des Planeten waren von Land bedeckt, bestehend überwiegend aus einem einzigen, großen Kontinent mit vielen Tälern und Schluchten, aber wenigen hohen Bergen. Der Rest der Oberfläche bestand aus Meer. Die Basis der Tok'ra lag 2004 etwa 20 Kilometer vom Meer entfernt im Landesinneren des Kontinents, in einer kleineren Schlucht. Dort war auch das Stargate auf der Anhöhe rund um dieses Tal.
Nicht weit entfernt standen die Ruinen des einstigen Antikeraußenpostens.
Direkt neben der Schlucht der Tok'ra lag die sich über mehr als 50 Kilometer erstreckende Schlucht von Gel'ta. Dort befand sich die noch recht primitive Stadt Gel'nok, in der mit rund 15.000 Personen die meisten Janar wohnten. Diese Hauptstadt Gel'nok befand sich am Ende der Gel'ta-Schlucht, und war etwa 48 Kilometer von der ehemaligen Position der Tok'ra-Basis und dem Sternentor entfernt.
Für raumfahrende Völker wie die Goa'uld bedeutende Rohstoffe gab es auf Janar nicht, weswegen der Planet lange keine der mächtigen Spezies interessiert hatte und von den Tok'ra als geeigneter Ort für einen Stützpunkt ausgewählt worden war. Es gab jedoch in geringen Mengen Metalle wie Eisen, Gold und Silber, wobei größere Vorkommen in den bislang von den Janar nicht erschlossenen und schwer zugänglichen Waldgebieten verborgen lagen. Dort waren auch fossile Brennstoffe und Kohlevorkommen tief unter der Erde, welche die Janar aber nicht von sich aus suchten, abbauten, nutzten oder überhaupt davon wussten.


Fauna und Flora

Dank der üppigen Vegetation auf Beerscheba konnte sich auch viel davon zehrendes, tierisches Leben entwickeln. Die meisten Tiere waren Pflanzenfresser, deshalb aber nicht ungefährlich. Es entwickelte sich über die Millionen Jahre sogar hochintelligentes, tierisches Leben, das in Form der Janar zu einer kulturschöpfenden Gesellschaft wurde. Die Janar waren Menschen in ihren Eigenschaften und Fähigkeiten erstaunlich ähnlich und unterschieden sich von diesen im Grunde nur durch durch ihr Äußeres und andere Konstellationen von Organen, welche jedoch ähnliche Funktionen übernahmen. Janar und Menschen waren jedoch nicht fähig sich zu kreuzen.
Die Landfläche war größtenteils von üppiger Vegetation bedeckt, in den vielen Schluchten gab es nur Gras und kleinere Farne, Flächen die gut geeignet waren für den Ackerbau, überall sonst dominierten Urwald und andere Wälder. In diesen Wäldern lebten viele Tiere, über die meisten waren den Janar allerdings noch nicht bekannt, da der Urwald sehr dicht war und noch kaum ein Janar in ihn vorgedrungen war.


Klima

Die Luftfeuchtigkeit auf dem Kontinent lag meist bei rund 69 Prozent, bei einer durchschnittlichen Temperatur von 25 Grad Celcius. Damit war es häufig schwühlwarm, aber weder heiß, noch tropisch.


Bevölkerung

Die größte Population der Janar konzentrierte sich auf die Schlucht Gel'ta und das Umland, wo sie von der Landwirtschaft lebten und auch ihre Stadt Gel'nok lag. Der große Kontinent war ansonsten nur dünn oder kaum besiedelt. Die Janar waren eine intelligente, aber junge Spezies. Ihr Entwicklungsstand war mit dem der Menschen im frühen Mittelalter auf der Erde zu vergleichen, allerdings hatten sie lange keinen Kontakt zu anderen Völkern gehabt. Die Janar waren, abgesehen von auch in ihrer Gesellschaft vorkommender geringfügiger Kriminalität, eine recht friedliche Zivilisation. Dies hatte weniger biologische Hintergründe, da diese Spezies eine mit Menschen vergleichbare Aggressivität besaß, als dass es darauf zurückzuführen war, dass die Janar keinen Mangel an fruchtbarem Land besaßen. Es gab kaum Grund für kleinere Dörfer, einzelne Höfe oder die Stadt Gel'nok, untereinander in kriegerische Akte zu verfallen in Konkurrenz um Baurohstoffe, frischem Wasser oder Gebieten zum Anbau von Nahrungsmitteln. Militär besaßen die Janar nicht.


Wirtschaft

Die Janar lebten überwiegend auf Bauernhöfen oder in kleinen Dörfern, die aus mehreren Höfen zusammengesetzt waren. Städte waren selten, die größte war Gel'nok. Während der Großteil der Bevölkerung von der Landwirtschaft in den fruchtbaren Schluchtebenen lebte, war das Handwerk kaum ausgeprägt. Noch seltener wurden Rohstoffe abgebaut. Es gab wenige Steinbrüche und etwas Forstwirtschaft, die sich darauf beschränkten das nötigste an Baumaterial für die Siedlungen bereit zu stellen, sofern es die Bauern und Dörfer nicht selbst organisierten. Die Wälder spielten weder in der Gesellschaft, noch in der Wirtschaft eine bedeutende Rolle und nur die äußeren Ausläufer am Rand der Schluchten und Täler wurden von den Holzfällern bearbeitet. Nur ein paar wenige Jäger wagten sich tiefer in die Urwälter hinein, um wertvolle Felle und Fleisch zurück zu bringen.


Bekannte Bewohner


Handlungsort



Artikel erstellt von Basti.